Lesezeit: 3 min
Wildschweinbraten

Wildschweinbraten ist ein ideales Gericht für den DutchOven. Viel Zeit bei niedriger Temperatur – eine ideale Kombination finde ich. Dadurch wird das Fleisch nicht zu fest und bleibt innen schön saftig.
Als erstes wird das Fleisch einen Abend vorher mariniert. Für 1,5 kg Wildschwein reibe ich es mit etwas Olivenöl ein und bringe die Gewürze auf. Diese bestehen aus:

  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • 1 TL getrockneter Basilikum
  • 2 TL grob gemahlener Pfeffer
  • 2 TL grobes Meersalz

Dann in Frischhaltefolie einwickeln und kühl lagern. Am nächsten Tag das Fleisch im Öl von den getrockneten Tomaten scharf anbraten und hinterher die 3 roten Zwiebeln, die 3 Karotten und die getrockneten Tomaten im heißen DutchOven glasig andünsten. 

Jetzt ist der Zeitpunkt den Wildfond und den Rotwein zuzugeben und kurz aufkochen zu lassen. Um einen ausgewogenen Geschmack zu erzielen gibt man noch etwas Preiselbeeren und Honig auf den Braten und kann den Deckel schließen. Die Hitzeverteilung sollte nun umgestellt werden. Optimal ist ein Verhältnis 9/15. Das heisst 9 Kohlen unten 15 Kohlen oben auf dem Deckel. Wenn noch nicht geschehen dann wird es Zeit an sich selbst zu denken. Der Dopf hat alles was er braucht und kann 2 Stunden leicht vor sich hin köcheln. 

Während der DutchOven köchelt entweicht ein Duft der schon erahnen lässt wie unglaublich lecker das Gericht wird. Ich persönlich haben die ganze Zeit den Deckel nur geöffnet um zu schauen ob genügend Flüssigkeit vorhanden ist. Umgerührt habe ich nicht ein einziges Mal. Bei der mittleren Hitze kann auch nichts anbrennen.
Am Schluss wird die Soße nur püriert. Zugeben muss man nix mehr , es sei denn die Soße  ist zu dick in der Konsistenz. Am besten dazu passen Knödel, Klöße oder Spätzle je nach Geschmack. Also ein einfachen Gericht mit Wow-Faktor!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.